Mehr erreichen
MD Online

Punktgenaue B2B-Zielgruppen & Standortanalysen

MD Online ist ideal für komplexe B2B-Zielgruppen-Analysen sowie für große Kampagnen. Sie zahlen einen monatlichen Fixbetrag. Keine versteckten Kosten.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

Mit künstlicher Intelligenz zu zielgerichteten Strategien für Marketing und Sales

Bisher werden wichtige Entscheidungen von Salesmanagern oder Vertriebsmanagern getroffen – also von Menschen aus Fleisch und Blut. Doch nun sollen diese wichtigen Entscheidungen verstärkt in die Hände künstlicher Intelligenz (KI) gelegt werden. Was steckt dahinter?
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
B2B-Zielgruppen mit künstlicher Intelligenz analysieren

Der Einfluss von KI auf das Marketing

Schon länger werden der Vertriebs- und Marketingbereich von KI, maschinellem Lernen sowie von Robotik beeinflusst, wobei die Entwicklungen seit einigen Jahren rasant an Fahrt aufnehmen. KI orientiert sich dabei stark an menschlicher Intelligenz und will diese maschinell darstellen und umsetzen. Die Hauptrollen spielen Wissen und dessen Repräsentation, Lernen, Experimentieren, Denken sowie das Erkennen von Mustern. Hier wird auch klar, warum KI auch im Marketing und im Salesbereich relevant ist, denn all diese Aufgaben spielen eine wichtige Rolle beim Treffen von Entscheidungen. Die Algorithmen künstlicher Intelligenz sind zwar ähnlich aufgebaut wie das Gehirn des Menschen, sie lernen aber ununterbrochen dazu und setzen das neugewonnene Wissen sofort um. 

Eine (fast) perfekte Strategie mit KI

Im Marketing ist künstliche Intelligenz für zahlreiche Analysen nützlich. Sie kann Trends erkennen, Zielgruppen analysieren und Mitbewerber erforschen. Das alles hat gegenüber der Arbeit eines Menschen den Vorteil, dass die Analysen viel umfassender sind und vollkommen automatisch ablaufen. So können auch Daten erfasst werden, die schwerer zu erfassen sind als zum Beispiel das Surfverhalten oder Inhaltsinteresse eines Users. Durch künstliche Intelligenz im Marketing und Sales-Bereich erhält man wesentliche Informationen und Einsichten, außerdem verbessert sich die Nähe zum Kunden. Dank der Analysen und Daten, die KI liefert, kann ein Marketingmanager nahezu perfekte Marketingbotschaften entwickeln und sie zudem laufend anpassen, da die KI ja ständig dazu lernt, sich verbessert und adaptiert.

Maßgeschneiderter Content

Künstliche Intelligenz verbessert auch die Entwicklung von Content-Strategien maßgeblich. Denn die Maschine versteht genau, welche Themen gesucht werden. Im Content-Bereich können deshalb laufend Themen bearbeitet werden, die sowohl ein hohes SEO-Ranking erreichen als auch wettbewerbsfähig, relevant und interessant für Kunden, potenzielle Kunden und andere Interessenten sind.

Gespräche mit einem künstlichen Gegenüber

Chatbots sind eine Form künstlicher Intelligenz, mit der viele User schon des Öfteren zu tun gehabt haben. Bots kommunizieren mit Usern – und zwar im Idealfall so, dass diese gar nicht erst merken, dass auf der anderen Seite kein Mensch sitzt, der die Antworten auf einer Tastatur eintippt. Dem Kunden wird mit einem Chatbot eine schnelle und effektive Möglichkeit des Online-Kundenservices geboten, welche in den Bereichen Marketing und Sales durchaus kreativ und kostensparend eingesetzt werden kann. Ein gelungenes und ausgefeiltes Beispiel für solch eine Anwendung wäre, wenn der Kunde eines Bekleidungsgeschäfts von einem Bot eine Online-Beratung erhält. Der Bot schlägt dem Kunden basierend auf dessen Interessen verschiedene Kleidungsstücke vor – solange, bis das perfekte Outfit gefunden wurde. Anschließend kann der Kunde die Kleidung sofort online kaufen oder in einem Store abholen. Auch ein einfacher Chatbot, der Fragen erkennen, lesen und sinnvoll darauf antworten kann, ist ein gelungener und hilfreicher Bot, welcher für Zufriedenheit beim Kunden sowie in den Marketing- und Sales-Abteilungen sorgt.

Ist KI reine Zukunftsmusik?

Schon heute wird KI im Marketing- und Sales-Bereich genutzt. Der Großteil der Unternehmen kann sich noch viel intensiver damit auseinandersetzen, um die Vorteile der Technologie optimal zu nutzen. KI hat aber bereits Einzug in unser Leben gehalten, zum Beispiel in Form von Chatbots, und wird Marketing- und Sales-Strategien weiterhin erleichtern und sie noch zielgerichteter machen.

Weitere Artikel

die Sie interessieren können:

Daten sind das „Um und Auf“ für jedes Unternehmen und stellen eine wichtige Ressource dar. Ob in finanztechnischer Hinsicht, zur Pflege von Kunden- und Interessentendateien, für analytische Zwecke oder für die Verwendung zu Marketingzwecken. Schnell kommt es da im täglichen Umgang zu Fehlern, die mitunter weitreichende und kostenintensive Auswirkungen haben können. Das Gute: Aus Fehlern lernt man. Aber um daraus lernen zu können, muss man sich dieser Fehler erst einmal bewusst werden. HEROLD – Österreichs B2B-Marketingdaten Profi – stellt die 5 größten Fehler im Datenmanagement vor und zeigt, wie man diese vermeiden kann.
Das persönlich adressierte postalische Mailing ist nach wie vor eine Top-Werbeform, um qualifizierte Leads und neue Kunden zu generieren. Datenschutzkonform und ohne „wenn“ und „aber“! Bei im Vergleich dazu vermeintlich günstigeren Varianten, wie z.B. E-Mail Marketing, ist oftmals weder die rechtliche Komponente gesichert noch gewährleistet, dass die Botschaft beim Empfänger tatsächlich ankommt. Deshalb haben wir vom HEROLD Tipps für Sie erarbeitet, die Ihnen dabei helfen, mit Ihren postalischen Mailings Streuverluste zu vermeiden, Retouren zu reduzieren und vor allem Rücklaufquoten und Umsätze zu steigern.
Marketing ist eines der wesentlichen Elemente, die ein Unternehmen einsetzen kann, um zu wachsen und sich zu entwickeln. Durch Marketing wird nicht nur das Markenbewusstsein gestärkt, sondern es hilft auch den Umsatz zu steigern, das Geschäft auszubauen und Kundenbindung zu schaffen. Doch je nach neuen Technologien und den Bedürfnissen des Marktes ändern sich Marketingansätze mit der Zeit. Die Unternehmen heutzutage versuchen, den Fokus ausschließlich auf das Inbound-Marketing zu legen und nicht auf den Outbound-Ansatz. Die Frage ist, ob jedes Unternehmen nur eine der beiden Strategien oder eher eine Mischung aus den beiden umsetzen sollte. In diesem Artikel werden wir beide Techniken näher betrachten und analysieren, was der geeignetste Ansatz ist, um eine gewinnbringende Marketingstrategie zu erstellen.

Hast du eine Frage zu unseren Produkten?

Gerne helfen wir dir unverbindlich weiter.